Schlauchtransportanhänger - STA

Kurz nach der Wende, im Jahr 1991, wurde der STA angeschafft. Sein Baujahr ist 1987. Er wurde uns gemeinsam mit dem damaligen LF 8/8 LO übergeben. Dieser LO Robur wurde 2004 von dem neuen LF 10/6 abgelöst.

Da wir von fast allen Seiten von der Dresdner Heide umgeben sind und außerdem sehr viel Landwirtschaft mit Ställen, großen Höfen und bewirtschafteten Feldern haben, ist der Anhänger auch in der heutigen Zeit unabdingbar.

Auf dem Anhänger sind neben einigen wasserführenden Armaturen ca. 600 m B-Schläuche verlastet. Eingesetzt wurde der Anhänger in der Vergangenheit immer wieder bei Wald- und Feldbränden. Zusätzlich ist der STA auch im Einsatzplan "Luftnot" auf dem nahegelegenen Flughafen Dresden-Klotzsche mit dem LF 10/6 vorgesehen.

Die ca. 30 Schläuche im Inneren des Hängers sind in Buchten gelegt. Im Falle eines Einsatzes fährt das Löschfahrzeug mit Schrittgeschwindigkeit von der Wasserentnahmestelle zur Einsatzstelle. Dabei fallen die Schläuche gekuppelt aus dem Anhänger. Ein Kamerad sollte dabei hinterherlaufen und diesen Vorgang kontrollieren, evtl. die Lage der herausgefallenen Schläuche korrigieren.

 

Waldbrandgefährdung

(C) Staatsbetrieb Sachsenforst

Hochwasserinformation

Auftraggeber und Copyright FS Sachsen, vertreten durch das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (AT_01)

Erdbeben - Earthquakes